Tierschutz Organisation NetAP

Helfen Sie uns, zu helfen!

NetAP ist eine international tätige Tierschutzorganisation, die sich da einsetzt, wo die Not gross ist und unsere Hilfe die Lebensqualität der betroffenen Tiere nachhaltig verbessert.

Spendenkonto

NetAP - Network for Animal Protection, 8133 Esslingen
PC 85-788418-5
IBAN: CH52 0900 0000 8578 8418 5
BIC: POFICHBEXXX / Postfinance, 3030 Bern

Weitere Möglichkeiten uns zu unterstützen.

Meine Spende

netap
  • Kastrationen Schweiz
    Schweiz
  • Kastrationen Italien
    Italien
  • Kastrationen-Spanien
    Spanien
  • Kastrationen-Rumaenien
    Rumänien
  • Kastrationen-Indien
    Indien
  • Kastrationen-Malta
    Malta
  • Kastrationen-Ukraine
    Ukraine
  • Kastrationen-Thailand
    Thailand

Grosser Kastrationseinsatz für Colt Alb

IMG 3015Am 3. April 2017 startete unsere lang ersehnte Mission Colt Alb. Colt Alb ist ein Hundeheim, welches von einem über 80jährigen Ehepaar geführt wird. Wir hatten viele Gerüchte über das Heim gehört. Es hiess, es sei eine Hölle für Hunde und man könne dort absolut nichts machen. Die beiden alten Leute hatten lange Zeit niemandem mehr das Tor geöffnet und schienen mit der Menschheit abgeschlossen zu haben. Wir blieben dran und gewannen behutsam ihr Vertrauen, bis wir schliesslich Einlass bekamen und Schritt für Schritt damit beginnen konnten, die Lebenssituation der Hunde zu verbessern.

An unserer Seite war von Anfang an die österreichische Organisation Verein RespekTiere, deren Helfer immer wieder für Futter und andere wichtige Hilfsgüter sorgten und Hand anlegten, wo es gerade nötig war. Unser Team sorgte bereits letztes Jahr für die Antiparasitenbehandlung aller Tiere, da viele auf Grund des massiven Milbenbefalls kaum mehr Haare hatten und sich blutig kratzten. Auch wurden die Hundehütten gereinigt und mit frischem Stroh gefüllt, damit die Tiere etwas vor der Winterkälte geschützt waren. 

Die Kastrationsaktion für Colt Alb dauerte eine Woche und war einer der wichtigsten Schritte überhaupt, denn nur wenn alle Hunde kastriert sind, wird kein Nachwuchs mehr in dieses Elend hineingeboren. Überlebenschancen hatten die Welpen in diesem Tierheiem keine. Da die Tiere zum grössten Teil ängstlich oder gar verwildert sind, mussten wir sie mit dem Blasrohr auf dem grossen Gelände einfangen. Kein leichtes Unterfangen. Die Tiere waren clever, haben sich überall versteckt. Unsere Leute gaben alles, krochen bis in die hintersten Ecken durch Dreck und Schlamm, um wirklich jeden Hund zu erwischen.

Viele Hunde waren in einem schlechten Gesundheitszustand und wir waren einmal mehr dankbar, dass wir durch unsere Inhalationsnarkose sehr sichere Narkosen ermöglichen konnten. Ohne dies hätten wir mehrere Hunde gar nicht erst operieren können. Tumore, Glaukome, Abszesse, faule Zähne, Sticker Sarkome, Gebärmuttervereiterungen, alte Bissverletzungen, Infektionen, die Liste der Probleme der Tiere ist lang. Was wir haben tun können, um das Leben der Hunde zu verbessern, haben wir getan.

10 Hunde blieben länger stationär in der Klinik und bekamen weitere Behandlungen, bis sie zurück nach Colt Alb konnten. Zukünftig wird Respektiere für das Futter im Tierheim sorgen und wir werden für die medizinische Versorgung aufkommen. Ausserdem werden wir versuchen, auch die Abläufe im Heim schritt für Schritt zu optimieren und allenfalls einige der Hunde lokal zu vermitteln. 

Ein Fotoalbum zum Einsatz finden Sie hier

Newsletter

Mit dem Newsletter halten wir Sie über unsere weltweiten Aktivitäten auf dem Laufenden.

Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Sie können Ihre eMail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen.

Social Media

Kontakt

NetAP - Network for Animal Protection

Vogelsangstrasse 32
CH-8133 Esslingen ZH
Tel. +41 (0) 44 202 68 68
eMail: info@netap.ch

Kontaktformular

Copyright © 2014 NetAP